Ich brauche Psychotherapie aber welche?

Über die Auswahl der Psychotherapieschule als Konsument

Die Auswahl an Psychotherapiemethoden, aus der man entscheiden kann, wirkt auf dem ersten Blick vielleicht etwas überfordernd. In Österreich gibe es derzeit 23 anerkannte psychotherapeutische Methoden. Diese psychotherapeutischen Richtungen arbeiten mit unterschiedlichen theoretischen Modellen und Schwerpunkten. Methoden können in tiefenpsychologische, humanistische, systemische und verhaltenstherapeutische Richtungen gruppiert. Innerhalb dieser Gruppierungen gibt es wiederum verschiedenste Schulen.

Für den Laien kann es schwer sein, hier den Überblick zu bekommen. Es ist nicht immer klar, an welchen Psychotherapeuten / welche Schule man sich wenden soll. Ganz gleich, wofür man sich entscheidet, die Beziehung zum Psychotherapeuten ist einer der wichtigsten Faktoren für den Psychotherapie-Erfolg (laut Psychotherapie-Forschung macht die Beziehung 40% der Wirkung von Psychotherapie aus). Weitere wichtige Faktoren sind unter anderem die Motivation der KlientInnen sowie die sogenannte Ressourcen-Orientierung des Psychotherapeuten. Nur 10% der Wirkung machen technische Faktoren aus, d.h. mit welchen Schul-spezifischen Methoden der Psychotherapeut arbeitet.

Zusammenzufassend kann man sagen, dass es wichtig ist, dass die “Chemie” zwischen Ihnen und Ihrem Psychotherapeuten stimmt. Das ist am allerwichtigsten bei der Wahl des Psychotherapeuten. Darüber hinaus informieren Sie sich über die diversen Psychotherapie-Schulen, die es gibt. Wählen Sie dann eine aus, bei der Sie Interesse und Neugier erleben. Es ist wichtig, dass Sie bereits sind, auf die Methoden und Arbeitsweise des Therapeuten einzulassen.

Weiterführende Informationen

Seiten von Kevin Hall

Externe Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.